Route A:

Die Route führt vom denkmalgeschützten Freibad Plötzensee bis zur Gartenarbeitsschule Wedding (Schul-Umwelt-Zentrum Mitte).

Zur Orientierung im Gelände: Karte A
Luftbild: aus Google Earth Luftbild_Route_A.jpg

  A1  
Freibad Plötzensee
Das Freibad Plötzensee gehört mit seinen dankmalgeschützten Bauten sicherlich zu den ganz besonders attraktiven Freibädern des Bezirks Mitte. Der in einer eiszeitlichen Rinne entstandene, ca. 77.000 m² große Natursee liegt sehr idyllisch zwischen dem Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal und der zweitgrößten zusammenhängenden Grünfläche des Bezirkes Mitte, dem Volkspark Rehberge und dem Goethepark.
 
 
  A2  
Volkspark Rehberge

Der 120 Hektar große Park entstand in den 1920er Jahren im Rahmen der Volksparkbewegung, die als Antwort auf die schwierigen sozialen Lebensbedingungen in den Arbeitervierteln der Großstädte zu verstehen ist. Die nach den Kriegsjahren des Ersten Weltkrieges übrig gebliebene Sandeinöde wurde von 1926 bis 1929 von 1200 Arbeitern in einem Notstandsprogramm für die Arbeitslosen in der heute noch zu erkennenden Form gestaltet. Neben den landschaftsbetonten Parkelementen fallen dabei besonders die vielen Angebote zur Freizeitgestaltung und Erholung der Weddinger Bürger auf.
 
 
  A3  
Ökoparzelle in der Kolonie Quartier Napoléon
Durch eine Initiative der Stiftung Naturschutz wurde in Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband Wedding der Kleingärtner e.V. im Jahre 1990 die Ökoparzelle in der Kolonie Quartier Napoléon geschaffen. Heute ist sie eine nachahmenswerte Demonstrationsparzelle, die in liebevoll gepflegter Form aufzeigt, wie ökologisch orientierte Gartengestaltung und traditionelle Kleingartenkultur zusammen passen.
 
 
  A4  
Dauerkleingartenkolonie Rehberge

Mit über 440 Parzellen ist die Dauerkleingartenkolonie Rehberge nicht nur eine der größten Anlagen dieser Art in Berlin, sondern sie hat auch einen ganz besonderen Charme. Die Kolonie war die erste Dauerkleingarten-kolonie in Deutschland. Außerdem gab es hier durch die vorgeschriebenen Typenlauben einen besonderen Gestaltungsrahmen. Diese Musterkleingarten-Dauerkolonie ist für die Parzellanten ein Ort der Ruhe und Entspannung. Durch die Integration in den Grünzug des Volksparks Rehberge stellt diese Kolonie ein ganz außergewöhnliches ökologisches Element im städtischen Bereich dar.
Infos: http://www.gartenverband-wedding.de
 
 
  A5  
Vogelschutz-Wäldchen (SUZ-Mitte)

Das Vogelschutzwäldchen ist mit seinen ca. 4000 m² Fläche kein wirklich bedeutendes Waldbiotop. Dennoch finden sich hier wesentliche Elemente eines Waldrand-Ökotops. Außerdem stellt diese Fläche eine ökologische Verbindung zwischen der Gartenarbeitsschule Wedding (SUZ Mitte) und der Dauerkleingartenkolonie Rehberge her. Dadurch ist der Grünzug von der Müllerstraße/Scharnweberstr. bis zum Plötzensee neben dem Großen Tiergarten eines des wichtigsten zusammenhängenden Grüngürtel im Bezirk Berlin-Mitte.
 
 
  A6  
Naturkindergarten Ghanastraße

Der in Deutschland verwendete Begriff „Kindergarten“ spricht für sich:
Die Erziehung und Bildung von Kindern im Vorschulalter kann sich mit der Pflege und Gestaltung von Gärten nicht nur im übertragenen Sinne verbinden. Der Naturkindergarten in der Ghanastraße demonstriert diese Symbiose in hervorragender Weise. Hier werden ca. 75 Kinder von 10 pädagogischen Fachkräften mit einem naturbezogenen Bildungskonzept betreut. Die Partnerschaft mit der benachbarten Gartenarbeitsschule (Schul-Umwelt-Zentrum Mitte) spielt dabei eine wesentliche Rolle.
 
 
  A7  
Gartenarbeitsschule Wedding (Schul-Umwelt-Zentrum Mitte)

Die Gartenarbeitsschule Wedding wurde in den 1950er Jahren gegründet und arbeitet in der Tradition der Reformpädagogik der Arbeitsschulbewe-gung (1920er Jahre). Die Ideen dieser Zeit sind heute immer noch zeitgemäß, denn die aktuellen Herausforderungen der weltweiten Umweltprobleme machen eine qualitativ anspruchsvolle Umweltbildung und Naturerziehung nötiger denn je. Das SUZ Mitte ist mit seinen 45.000 m² Gartenfläche an fünf Standorten im Bezirk und mit jährlich über 30.000 Schülerbesuchen eine der größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland.
Weitere Infos: www.suz-mitte.de